Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.09.2019


Osttirol

Warten auf eine Entscheidung zu Asyl für Familie in Lienzer Heim

Familie Karimi aus Afghanistan ist seit einem Jahr in der Angerburg: Mutter Arezo, Milad (7), Merdad (6), Vater Ali.

© OblasserFamilie Karimi aus Afghanistan ist seit einem Jahr in der Angerburg: Mutter Arezo, Milad (7), Merdad (6), Vater Ali.



Seit vier Jahren leben die Karimis als Asylwerber in Österreich. Zuerst waren sie in Imst, seit letztem Jahr leben sie in der Lienzer Angerburg. Auch Großmutter Shukria ist mit dabei. Zuhause in Afghanistan war Vater Ali Karimi Gemüsehändler. Warum die Familie geflüchtet ist? „Der Krieg", weiß der siebenjährige Sohn Milad. Ebenso wie sein sechsjähriger Bruder Merdad besucht Milad die Volksschule Lienz-Süd. Oma Shukria wird nächste Woche ihr Interview haben, in dem es um den Grund für die Flucht und um das Bleiberecht in Österreich geht, erzählt Ali Karimi. Er selbst und seine Ehefrau Arezo üben sich in dieser Hinsicht in Geduld.

Der sechsjährige Merdad weiß schon, was er einmal machen möchte: „In einem Büro arbeiten." Seine Eltern können sich vorstellen, im Gastgewerbe Jobs zu finden. „Vielleicht in einem Restaurant." Aber zuerst heißt es Warten auf eine Entscheidung, ob sie mit ihren Kindern bleiben dürfen. (co)




Kommentieren


Schlagworte