Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 15.09.2019


Tirol

Radln ohne Limit: Handbiker überqueren gemeinsam die Alpen

Gemeinsam mit einem Filmteam überwinden die Handbiker 10.000 Höhenmeter und 500 Kilometer während ihrer Alpenüberquerung.

© OeAV, M. PresslaberGemeinsam mit einem Filmteam überwinden die Handbiker 10.000 Höhenmeter und 500 Kilometer während ihrer Alpenüberquerung.



Innsbruck – Es ist ein Projekt der Österreichischen Alpenvereinsjugend mit einem etwas komplizierten Namen („ROLIT-Team“, Radln ohne Limits Inklusive Transalp), aber einer guten Idee: Handbiker überwinden als Projekt gemeinsam eine Alpenüberquerung – die Transalp.

Damit sollen neue Maßstäbe zum Thema Inklusion gesetzt werden. Ziel des Projekts ist es, dass vorhandene Barrieren gemeinsam überwunden werden. Das Projekt hatte eine längere Vorlaufzeit, seit einigen Tagen ist die Truppe aber in den Bergen unterwegs. Die große Alpenüberquerung geht über neun Etappen von Scharnitz bis nach Torbole am Gardasee. Unterwegs ist ein internationales Team aus Inklusiv-Abenteurern mit Mitgliedern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, auch Tiroler sind darunter. Am Ende wird es dazu einen Film geben. (TT)

-
-
-
Auf ausgewählten Etappen wird das ROLIT-Team dabei auch von Filmteams begleitet.
Auf ausgewählten Etappen wird das ROLIT-Team dabei auch von Filmteams begleitet.
- OeAV, M. Presslaber

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte