Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.09.2019


Osttirol

Schaffner half, Frau nach Herzstillstand das Leben zu retten

Bruno Gasser (56) war im Dienst, als eine Italienerin im Zug einen Herzstillstand erlitt. Der Schaffner reagierte richtig.

© ÖBB/GasserBruno Gasser (56) war im Dienst, als eine Italienerin im Zug einen Herzstillstand erlitt. Der Schaffner reagierte richtig.



Der Vorfall hat für Aufsehen gesorgt: Ende August erlitt eine Italienerin im Zug von Lienz nach Innichen einen Herzstillstand. Ein römischer Arzt, der sich an Bord befand, rettete der 40-jährigen Mutter durch Reanimation das Leben.

Ebenfalls richtig reagiert hat ÖBB-Zugbegleiter Bruno Gasser. Der 56-jährige Familienvater aus Anras ist seit über 30 Jahren bei den ÖBB, hat eine derartige Situation aber zum ersten Mal erlebt. „Das Wichtigste ist in dieser Situation, Ruhe zu bewahren", sagt Gasser. Als er die Frau gesehen habe, habe er sofort zum Telefon gegriffen und den Notruf gewählt.

Er beorderte die Rettungskräfte zum Bahnhof Thal, wies sie ein und beruhigte die anderen Fahrgäste. „Ich sehe das als mein Pflicht", bleibt Gasser bescheiden. (TT)




Kommentieren


Schlagworte