Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 18.09.2019


Exklusiv

Die Schüler des Internets: Lernen mit YouTube und Co.

Dem Unterricht zu folgen, ist oft nicht einfach. Den Lehrstoff müssen sich viele Schüler dann daheim selbst beibringen – mit Youtube-Videos.

Tablets, Smartphone und Laptop werden nicht nur zum Spielen und Surfen, sondern häufig auch zum Lernen benützt.

© Getty Images/iStockphotoTablets, Smartphone und Laptop werden nicht nur zum Spielen und Surfen, sondern häufig auch zum Lernen benützt.



Von Melina Mitternöckler

Innsbruck – Für die meisten wird Youtube wohl wenig mit Bildung zu tun haben. Von den Binomischen Formeln oder den Ereignissen von Sarajevo im Jahr 1914 lernt man doch in der Schule. Oder? Youtube und Co. sind heute für das Weiterkommen in der Schule jedoch oft essentiell. Für immer mehr Jugendliche gehören Erklärvideos oder Lern-Apps zum Schulalltag. Und so mancher fragt sich sicher: Hätte ich den Abschluss ohne „The Simple Club“ oder „Quizlet“ (siehe Kasten rechts) geschafft?

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden