Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 23.09.2019


Bezirk Kitzbühel

In St. Johann drehte sich alles um den Knödel

21 Knödelwirte, ca. 26.000 Knödel und ein fast 600 Meter langer Knödeltisch – ein Erfolgsrezept, das Tausende Besucher anlockte.

Tausende Besucher kamen wie jedes Jahr zum mittlerweile schon 38. Knödelfest nach St. Johann.

© SportalpenTausende Besucher kamen wie jedes Jahr zum mittlerweile schon 38. Knödelfest nach St. Johann.



St. Johann i. T. – Knödel so weit das Auge reicht. Bei strahlendem Herbstwetter ging am Wochenende in St. Johann das mittlerweile schon 38. Knödelfest über die Bühne bzw. eigentlich über den Tisch. 21 Knödelwirte und 26.000 Knödel in 26 unterschiedlichen Variationen gab es für die Tausenden Besucher des Traditionsfestes zu verspeisen. Die Kultspeise der Region wurde in allen denkbaren Variationen auf dem fast 600 Meter langen Tisch serviert. Ob deftig und herzhaft, lieblich und süß, klein oder groß – weltweit dürfte es wohl kein größeres Angebot an Knödeln geben als an diesem Tag im St. Johanner Ortszentrum.

Rund um das Knödelfest wurde auch dieses Jahr ein buntes Programm geboten: Bereits in der Woche vor dem St. Johanner Knödelfest fand neben einer geführten Knödelwanderung mit anschließendem gemeinsamen Knödelkochen beim Berg­gasthof Hirschberg auch eine kulinarische Wanderung zum Thema „Knödel: neu interpretiert“ statt. Ein weiteres Highlight war das große Almererfest auf der Harschbichlalm.

Rund 26.000 Knödel wurden an den Mann bzw. die Frau gebracht.
Rund 26.000 Knödel wurden an den Mann bzw. die Frau gebracht.
- Sportalpen

Eröffnet wurde das Knödelfestwochenende mit einem Konzert der Musikkapelle St. Johann in Tirol, welche von Schlagerstar Petra Frey unterstützt wurde. Am Samstag folgte dann das legendäre Knödelfest, bei dem nicht nur insgesamt sieben Bands aufspielten, sondern bereits am Samstagvormittag am Kirchplatz die Trachtengruppe Hauser auftrat. Und wer nach 21 Uhr immer noch nicht genug hatte, konnte die Nacht beim Knödel-Clubbing im Kaisersaal bei coolem DJ-Sound zum Tag machen.

Für den Eintritt erhielten die Besucher nicht nur ein Festabzeichen, sondern außerdem noch ein Knödelrezeptbuch.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Zum Ausklang des Knödelfest-Wochenendes fand gestern noch der große Knödelfest-Frühschoppen mit den Zillertaler Mandern auf dem Hauptplatz statt. Ab 11 Uhr heizten die Vollblutmusiker Albin und Chris den Gästen ein. Mal urig und schwungvoll, dann aber wieder bodenständig und mitreißend – bei dem Auftritt war für jeden etwas dabei. (mm)