Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 03.10.2019


Bezirk Landeck

Landwirtschaft: Meisterkurs soll Bergbauernhof in Fließ rentabler machen

null

© Jaritz



Imst, Fließ – Seit Herbst 2017 absolvieren 19 hochmotivierte Jungbäuerinnen und Jungbauern einen Meisterkurs an der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Imst. Vor ihrer Abschlussprüfung mussten sie ein Projekt zur Optimierung eines landwirtschaftlichen Betriebes ausarbeiten. Die Wahl des Objektes fiel auf den Hof ihrer Mitschüler Lisa und Georg File aus Fließ.

Der Hof der Files liegt auf 1060 Metern Seehöhe und wird im Nebenerwerb geführt. Die Familie arbeitet seit Generationen mit Grauvieh. Im Stall stehen acht Stück Milchkühe und 10 bis 15 Stück Jungvieh. Außerdem betreuen sie auch den Stier des örtlichen Zuchtvereines. Eine Besonderheit des Betriebes besteht darin, dass so gut wie alle Tiere aus eigener Nachzucht stammen. Diese erweisen sich als sehr langlebig und robust. Der Erfolg wurde auch mit zahlreichen guten Platzierungen bei Ausstellungen unterstrichen.

Die angehenden landwirtschaftlichen Meisterinnen und Meister wurden nach der Betriebsbesichtigung in vier verschiedene Gruppen eingeteilt: Stallbaugruppe, Pflanzenbau, Tierhaltung und Betriebswirtschaft. Vorrangig beschäftigte sich die Gruppe Stallbau mit der Umstellung von der Anbindehaltung auf Laufstall. Auch wurde die Errichtung eines Melkstandes diskutiert. Da das Platzangebot ziemlich begrenzt ist, stellte sich diese Aufgabe als größte finanzielle Herausforderung dar. Die Pflanzenbaugruppe befasste sich in erster Linie mit der Herausforderung der Bewässerung. Da Fließ auf einem Sonnenhang liegt, ist die Wasserfrage sehr wichtig. Bei der Tierhaltung wurde die Thematik Rassenkombination Tiroler Grauvieh/Jersey in den Mittelpunkt gestellt. Als begeisterte Grauviehzüchter werden die Files kaum zu einer anderen Rasse zu bewegen sein. Die Gruppe Betriebswirtschaft berechnete immer die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität der Vorhaben der anderen Gruppen. Somit konnten grobe Fehlplanungen sofort korrigiert werden. (peja)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.