Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 07.10.2019


Bezirke Imst/Reutte

Hospiztag am Freitag mit Film, Theater und Märchen



Die Herbstmonate sind für die Mitarbeiter der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft besonders arbeitsreich. Nicht zuletzt deshalb, weil der 12. Oktober der Welthospiztag ist. „Für uns ist das auch eine Gelegenheit, einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass der Tod zum Leben einfach dazugehört", sagt die Regionalkoordinatorin für das Oberland und Außerfern, Sabine Hosp.

Ganz besondere Veranstaltungen für den kommenden Freitagabend (11. Oktober) haben die Teams in Breitenwang, Wenns und Mieming vorbereitet. Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden zugunsten des Hospizteams werden jedoch gerne entgegengenommen.

So wird um 20 Uhr in den Pfarrstadel Breitenwang zu einem Märchenabend geladen: „Peronnik" heißt das bretonische Gralsmärchen nach Souvestre, das von Brigitte Weichselbraun erzählt und musikalisch von Heidi Abfalter begleitet wird.

In Wenns steht am Freitag ab 19.30 Uhr das Theaterstück „Und es ist gut" im Mehrzwecksaal auf dem Programm. Das 45-minütige Stück von Johannes Galli setzt sich mit dem Tod und seinen Phasen auseinander. Als Schauspieler sind Thomas Widemair und Brigitta Aichner aus Osttirol zu sehen.

Ein Filmabend erwartet die Besucher am Freitag um 19 Uhr im Raika-Saal in Mieming: „Marias letzte Reise" mit Monika Bleibtreu wird dort aufgeführt.

Besonders aktiv ist die Hospiz-Gemeinschaft derzeit auch wieder in Sachen „Letzte Hilfe Kurs": In Reutte und Ried wurden gerade wieder welche erfolgreich abgehalten. Die nächsten finden am 25. Oktober im Silzer Haus Elisabeth (Anmeldung beim Sozialverein Silz), am 5. November in Sautens (Anmeldung Ötztalpflege) sowie am 15. November im Pflegezentrum Gurgltal statt.

Von der Hospiz-Gemeinschaft werden auch die Trauerräume im Gedächtnisspeicher Längenfeld (2. und 3. November) und in der Tarrenzer Veitskirche (1. und 2. November) betreut. (TT)




Kommentieren


Schlagworte