Letztes Update am Di, 08.10.2019 15:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Glücksspiel

190 Millionen Euro suchen einen Gewinner: Europot wird ausbezahlt

Bei der Ziehung am Dienstag werden die Millionen aus dem Jackpot auf jeden Fall ausgespielt. Wenn der erste Rang nicht besetzt ist, dann reichen auch schon „5 plus 1“ für einen möglicherweise sehr großen Gewinn.

(Symbolfoto)

© APA/HERBERT PFARRHOFER(Symbolfoto)



Wien – 190 Millionen Euro werden am Dienstagabend unter die Leute gebracht. Bei der Freitagsziehung der EuroMillionen hatte wieder niemand die „5 plus 2 Richtigen“. Nun ist es also soweit: Der Europott wird ausbezahlt.

Entweder „ganz normal“ im ersten Gewinnrang, wenn es einem oder mehreren Spielteilnehmern gelingt, „5 plus 2 Richtige“ zu tippen. Oder es gibt eine Premiere: Gibt es keinen Tipp mit den richtigen Zahlen, werden die 190 Millionen Euro zur Gänze dem zweiten Gewinnrang zugeschlagen. Dann reichen „5 plus 1 Richtige“ zum Hauptgewinn. Und der fiele noch höher aus, denn dann würden deutlich mehr als 200 Millionen Euro für die Gewinner zur Verfügung stehen.

Äußerst unwahrscheinlich – aber auch nicht völlig unmöglich wäre ein drittes Szenario: Gibt es auch im zweiten Rang keine Gewinner, käme die gesamte Summe – also 190 Millionen Euro aus dem ersten und der Betrag aus dem zweiten Rang – dem dritten Rang zugute. Das sind dann jene, die „5 plus 0“ richtig getippt haben. (TT.com)