Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 12.10.2019


Exklusiv

350 Jahre Universität Innsbruck: Verstrickung und Verquickung

Die Uni Innsbruck hat ihre Geschichte neu aufgearbeitet und in zwei Bänden publiziert. Für eine Umgestaltung des Adler-„Ehrenmals“ gibt es neben viel Lob auch Kritik.

Die Umgestaltung des Adlers hat kein Ablaufdatum, wird auf unbestimmte Zeit bestehen bleiben.

© Thomas BöhmDie Umgestaltung des Adlers hat kein Ablaufdatum, wird auf unbestimmte Zeit bestehen bleiben.



Von Benedikt Mair

Innsbruck – Vier Jahre hat es gedauert. Vier Jahre wurden Informationen zusammengetragen, in Archiven geforscht und geschrieben. „Es ist nicht selbstverständlich, dass diese 2000 Seiten jetzt vorliegen“, sagt Dirk Rupnow. Der Zeithistoriker ist Mitherausgeber der neuen, zwei Bände umfassende Universitätsgeschichte der Innsbrucker Uni, die gestern vorgestellt wurde. Der mit Abstand größte Teil beschäftigt sich mit den Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Am Freitag enthüllte Künstler Wolfgang Flatz auch seine Umgestaltung des Adler-„Ehrenmals“ am Christoph-Probst-Platz.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden