Letztes Update am Sa, 12.10.2019 14:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederlande

Amsterdamer Polizei nahm 130 Klimaaktivisten fest

Die „Extinction Rebellion“-Demonstranten hatten den Verkehr blockiert. Da die Aktion von der Stadt nicht genehmigt worden war und die Aktivisten nicht abziehen wollten, griff die Polizei ein.

Am Samstagmorgen hatten Demonstranten den Verkehr auf der Blauwbrug im Zentrum von Amsterdam blockiert. Aktivisten von Extinction Rebellion demonstrieren bereits seit Beginn der Woche in der niederländischen Hauptstadt.

© ANPAm Samstagmorgen hatten Demonstranten den Verkehr auf der Blauwbrug im Zentrum von Amsterdam blockiert. Aktivisten von Extinction Rebellion demonstrieren bereits seit Beginn der Woche in der niederländischen Hauptstadt.



Amsterdam – Die Amsterdamer Polizei hat im Zentrum etwa 130 Demonstranten der Umweltbewegung „Extinction Rebellion“ festgenommen. Sie hätten den Verkehr auf einer Brücke beim Rathaus blockiert, meldete die Polizei am Samstag auf Twitter.

In der Früh hatten Dutzende Demonstranten den Verkehr auf der Blauwbrug im Zentrum der niederländischen Hauptstadt blockiert. Sie wollen mit den Blockaden schnelle Maßnahmen zum Klimaschutz erzwingen. „Irgendwann ist die Zeit von freundlichen Bitten und dem Unterzeichnen von Petitionen vorbei“, sagte ein Sprecher im niederländischen Radio.

Die Aktion war von der Stadt nicht genehmigt worden. Nachdem die Demonstranten der Aufforderung zum Abzug nicht gefolgt waren, sei eingegriffen worden, meldete die Polizei.

Aktivisten von Extinction Rebellion demonstrieren bereits seit Beginn der Woche in Amsterdam. Am Montag waren rund 80 Personen vor dem Amsterdamer Reichsmuseum vorläufig festgenommen worden. Nach Berichten des Amsterdamer TV-Senders AT5 ist auch die Zufahrt für Boote unter der Brücke blockiert. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.