Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 15.10.2019


Bezirk Landeck

Seit zwanzig Jahren Ort der Begegnung

null

© Hauser



Seit das Rechelerhaus 1999 zum Kulturzentrum von Ladis wurde — spätestens aber seit der Gründung des Kulturvereins vor elf Jahren —, ist das 850 Jahre alte Gebäude sozusagen das Herz des Ortes. Die Vision, es zu dem zu machen, was es heute ist, bedurfte allerdings allergrößter Anstrengungen. Treibende Kraft und Initiator von der ersten Stunde an war Anton Netzer, der es in seiner 18-jährigen Funktion als Bürgermeister verstand, die Politiker des Landes für seine Pläne zu gewinnen. Heute zählt das Gebäude dank seiner vorbildlichen Renovierung zu den schönsten Profanbauten des Oberlandes.

Im Rahmen der Feierlichkeiten am Samstagabend zum 20-jährigen Bestehen des Kulturzentrums ließ er wissen: „Bis zum Jahre 1995 war das Haus im Besitz des Landeskulturfonds. Mit hartnäckigen Verhandlungen gelang es uns, in Besitz des Gebäudes zu gelangen. Nicht zuletzt dank einer Zweidrittelfinanzierung durch das Land Tirol." In zwei weiteren Bauphasen erhielt das Objekt das Aussehen und die Funktionen von heute. Dass die Räumlichkeiten aber zum Kulturzentrum, zu einem Ort der Begegnung, zur vielbesuchten Galerie wurden, dafür zeichnet maßgeblich Armin Klien als Obmann des Kulturvereins verantwortlich. BM Florian Klotz über die Leistungen des Obmanns und seines Teams: „Es ist dem nie nachlassenden Engagement des Kulturvereins unter Armin Klien zu verdanken, dass dieser Ort zu einer nicht mehr wegzudenkenden kulturellen Einrichtung im Oberland wurde. Ausstellungen, Theater, Konzerte, Lesungen, Diskussionsabende — das Rechelerhaus ist seit Jahren ein Magnet für ein Publikum aus der gesamten Region." Den Dank für seinen nicht nachlassenden Enthusiasmus reichte Armin Klien, der so bekannte Künstlerpersönlichkeiten wie Anton Christian, Elmar Peintner, Walter Nagl, Markus Vallazza, oder Norbert Pümpel nach Ladis holte, an seine Frau Maria weiter. (hau)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.