Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 24.10.2019


Bezirk Schwaz

Pflegehilfe im Zillertal zum Job gemacht

Birgit Platzgummer berät nebenberuflich Pflegebedürftige und deren Anhörige. Dabei hilft sie auch beim Ausfüllen von Formularen.

© PlatzgummerBirgit Platzgummer berät nebenberuflich Pflegebedürftige und deren Anhörige. Dabei hilft sie auch beim Ausfüllen von Formularen.



„Hilfe mit Herz und Verstand" — das ist das Motto von Birgit Platzgummer. Die pharmazeutisch-kaufmännische Assistentin aus Ramsau hat sich nebenberuflich mit der zillertalweit ersten privaten Pflegehilfe-Organisation selbstständig gemacht. Als Mitarbeiterin einer Apotheke wurde sie des Öfteren von Kunden mit Fragen rund ums Pflegegeld konfrontiert. So entstand die Idee. Und nach Absprache mit ihrem Chef gründete die 44-Jährige die „Pflege-Hilfe-Organisation Platzgummer".

Die Zillertalerin will damit Pflegebedürftigen und deren Angehörigen in Sachen Pflegegeld-Ansuchen und bestmöglicher Pflege eine Anlaufstelle bieten. „Dafür habe ich mich im ganzen Tal bei Ärzten und verschiedenen Institutionen vorgestellt", erzählt sie. Viele seien begeistert, einige würden sie aber auch als Konkurrenz sehen. Denn es gibt ehrenamtlich tätige Organisationen, die derartige Beratungen ebenfalls anbieten. Dass es dennoch weiteren Bedarf gibt, hat Platzgummer bereits mehrfach erlebt.

Sie fährt zu ihren Klienten, ist beim Ansuchen um Pflegegeld und dem Ausfüllen der Anträge behilflich. Sie informiert über das Pflegeangebot, das von der Stundenpflege über mobile Pflege, Teilzeitpflege bis zur Rundumpflege reicht, und organisiert dann jene Betreuung, die den Bedürfnissen und Wünschen von Pflegebedürftigen und Angehörigen entspricht.

Auch bei der Heimplatzsuche ist sie behilflich. „Mich bereichert diese Arbeit rein menschlich. Denn es ist teilweise enorm, welche Leistung pflegende Angehörige vollbringen", sagt sie. Leider fehle es in unserem Gesundheitssystem oft an Menschlichkeit. „Das merke ich erst richtig, seit ich zu Betroffenen hinfahre und sie das Bedürfnis haben, ihre diesbezüglichen Erfahrungen loszuwerden." (ad)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.