Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 09.11.2019


Osttirol

Außersteiner will Osttiroler Schützen weiter anführen

Seit 2004 hat Josef Außersteiner die Funktion des Kommandanten inne, mit 16. November will er in seine sechste Amtsperiode starten.

Josef Außersteiner startet in seine sechste Amtsperiode.

© OblasserJosef Außersteiner startet in seine sechste Amtsperiode.



Lienz – Die rund 1300 Mitglieder des Schützenviertels Osttirol sind am 16. November zu Neuwahlen aufgerufen. Gewählt wird der Ausschuss, der zurzeit von Viertelkommandant Josef Außersteiner angeführt wird. „Ich bin noch nicht amtsmüde, ich trete wieder an“, sagt der Kalser, der von Beruf Lehrer ist. Seit 2004 hat Josef Außersteiner die Funktion des Kommandanten inne, mit 16. November will er in seine sechste Amtsperiode starten. Das Schützenviertel Osttirol besteht aus 26 Kompanien, von denen zehn zum Bataillon Oberland gehören, je acht sind den Bataillonen Oberes Iseltal und Lienzer Talboden zugeordnet.

Bei der Jahresversammlung am 16. November (Beginn: 14 Uhr) in der Haspingerkaserne Lienz werden sich auch die beiden Kandidaten für das Amt des Landesschützenkommandanten vorstellen: Christian Meischl und Thomas Saurer. „Das wird inte­ressant, denn zum ersten Mal stehen bei der Landeskommandanten-Wahl zwei Namen auf dem Stimmzettel“, meint Außersteiner. „Bisher hat man sich immer schon im Vorfeld auf einen Kandidaten geeinigt.“

Meischl und Saurer präsentieren bei der Versammlung in Lienz ihre Ideen für die Zukunft des Tiroler Schützenwesens. (co)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.