Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 10.11.2019


Schützen

Alle Tiroler Kompanien wählen neuen Schützenchef

Im Mai kündigte Landeskommandant-Adjutant und Protokollchef des Landes, Thomas Saurer, seine Kandidatur für die Nachfolge von Landesschützenkommandant Fritz Tiefenthaler an.

null

© Bund der Tiroler Schützen



Mils – Im Vorfeld der gestrigen Sitzung des Bundesausschusses der Tiroler Schützen in Mils gab es heftige Irritationen. Im Mai kündigte nämlich der Landeskommandant-Adjutant und Protokollchef des Landes, Thomas Saurer, seine Kandidatur für die Nachfolge des scheidenden Landesschützenkommandanten Fritz Tiefenthaler an. Eigentlich sollte sein Stellvertreter Christian Meischl in seine Fußstapfen treten. Vor allem Landesehrenkommandant Otto Sarnthein hat sich im Hintergrund für Saurer starkgemacht.

Üblicherweise einigt sich der Bundesauschuss (70 Mitglieder) auf einen Kandidaten und schlägt ihn der Landesversammlung zur Wahl vor. Diesmal wird alles anders sein: Alle 235 Schützenhauptleute, der Bundesausschuss und die Ehrenoffiziere – also 321 Stimmberechtigte – werden am 26. April den neuen Schützenchef wählen. Und weil sowohl Meischl als auch Saurer auf den Wahlvorschlag aufgenommen werden, wird es eine Auswahl geben. Auf diesen Vorschlag der Bundesleitung hat sich der Ausschuss gestern mit großer Mehrheit geeinigt. Vor allem Landeskommandat Tiefenthaler setzte sich für die Basiswahl ein.

Es war eine intensive, aber konstruktive Diskussion, heißt es. „Die Festlegung dieses statutenkonformen Wahlprozederes wird als basisdemokratische Stärkung des neuen Landeskommandanten erachtet“, wurde betont. Der unterlegene Bewerber stellt sich der Wahl zum stellvertretenden Schützenchef. (pn)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.