Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 14.11.2019


Bezirk Schwaz

Firstfeier beim Altenwohnheim in Schwaz

Rohbau der Zubauten beim Regional-Altenwohnheim in Schwaz ist zeitgerecht fertig.

Der Firstspruch durfte Dienstagnachmittag nicht fehlen.

© DählingDer Firstspruch durfte Dienstagnachmittag nicht fehlen.



Von Angela Dähling

Schwaz – Alles im Zeitplan und bisher alles unfallfrei verlaufen. Gründe genug, dass am Dienstag bei der Firstfeier des Erweiterungsbaus des Schwazer Regional-Altenwohnheims am Knappenanger beste Stimmung herrschte. Unter der Bauleitung von Toni Kurz und Baumeister Stefan Heiß, der für die Projektsteuerung verantwortlich ist, werden die Pläne der Architekten Arno Fessler und Johannes Junker Zug um Zug realisiert. Wie berichtet, investierten die Gemeinden des Altersheimverbands rund 14 Millionen Euro in 15 neue Bewohnerzimmer im Zubau, 20 Einheiten betreutes Wohnen und einen zweigruppigen Kindergarten (Betreiber: Stadtgemeinde Schwaz) in einem weiteren Gebäude sowie in den Umbau des Altbestandes.

Laut Heimleiter Andreas Mair sind 35 Firmen am Bau beteiligt, nur eine davon ist nicht aus Tirol. 12.000 m³ Bodenaushub, 3900 m³ Beton und 450 Tonnen Eisen sind weitere Eckdaten rund um das große Bauprojekt. Bürgermeister Hans Lintner dankte in seiner Ansprache den Anrainern für ihr Verständnis angesichts von Baulärm und weiteren Belastungen. Der Kindergarten soll im August 2020 fertig sein, die neuen Domizile für Senioren sollen es nächsten Winter nach 22 Monaten Bauzeit werden.

Andreas Mayr, BM Hans Lintner und Altersheimverbandsobmann BM Hubert Hussl (v. r.) mit Arbeitern der Baufirmen bei der Firstfeier.
Andreas Mayr, BM Hans Lintner und Altersheimverbandsobmann BM Hubert Hussl (v. r.) mit Arbeitern der Baufirmen bei der Firstfeier.
- Dähling