Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 25.11.2019


Exklusiv

Tinetz-Monteure in Osttirol: „Waren bis an die Grenze gefordert“

Für den langjährigen Tinetz-Mitarbeiter Hans Fronthaler (50) war der Einsatz während der Schneekrise in Osttirol so hart wie noch keiner zuvor. Er erklärt, warum Mut für die Tinetz-Monteure keine Tugend ist.

Viele Einsatzorte konnten sie während der Schneekrise in Osttirol erst nach zwei bis drei Stunden Fußmarsch erreichen.

© TinetzViele Einsatzorte konnten sie während der Schneekrise in Osttirol erst nach zwei bis drei Stunden Fußmarsch erreichen.