Letztes Update am Do, 28.11.2019 12:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zahlungsmoral

Pünktliche Bezahlung: Internet wichtiger als Kindergarten

Selbst die Bezahlung der Miete kommt noch hinter den Rechnungen von A1, Magenta, „3“ und Co. Und auch die Ärzte müssen sich hinter den Internetprovidern anstellen.

Symbolfoto

© PantherMediaSymbolfoto



Wien – Welche offenen Rechnungen werden prioritär bezahlt? Das wollte der Finanzdienstleier Intrum wissen und befragte rund tausend Österreicher. Das Ergebnis: Am meisten fürchten sie die Kälte in den eigenen vier Wänden, dann kommt schon das Horrorszenario „offline“, und weit hinten die Rechnung vom Kindergarten und vom Hort. Wobei: Hier denken die Befragten auch etwas langfristiger – jeder Dritte geht davon aus, dass er seine Sprösslinge auch noch als Erwachsene finanziell unterstützen muss. Selbst die Bezahlung der Miete kommt noch hinter den Rechnungen von A1, Magenta, „3“ und Co. Und auch die Ärzte müssen sich hinter den Internetprovidern anstellen.

Mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) gaben an, im Vorjahr eine oder mehrere ihrer Rechnungen verspätet oder gar nicht bezahlt zu haben. Europaweit liegt hier der Durchschnitt bei 47 Prozent. Beachtlich dabei: 40 Prozent führten den Zahlungsverzug auf mangelnde Liquidität zurück. Gleichzeitig sagten zwei Drittel, dass sie sich jedes Monat Geld auf die Seite legen. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.