Letztes Update am Mi, 04.12.2019 15:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Feiertage

Sechs von zehn Österreichern feiern gerne Weihnachten

16,2 Prozent feiern Weihnachten ungern, sehr ungern oder überhaupt nicht bzw. nicht mehr. Endlich geklärt: „Last Christmas“ ist das nervigste Weihnachtslied.

Symbolfoto

© Andreas Rottensteiner / TTSymbolfoto



Wien – Sechs von zehn Österreichern feiern Weihnachten gerne. Das hat eine Ende Oktober durchgeführte Marketagent-Umfrage (Sample: 502 Personen im Alter zwischen 14 und 69 Jahren) ergeben. Geschlechtsspezifisch sind mehr Frauen (68,1 Prozent) in Festtagsstimmung als Männer (59,0 Prozent).

Mit dem Alter geht die Feierlaune zurück. Während 70,0 Prozent der 14- bis 29-Jährigen die Festivitäten anlässlich von Christi Geburt gerne zelebrieren, trifft das nur mehr auf 61,3 Prozent der über 60-Jährigen zu. 16,2 Prozent feiern Weihnachten ungern, sehr ungern oder überhaupt nicht bzw. nicht mehr.

Bei Last Christmas „bluten die Ohren“

Knapp zwei Drittel dekorieren zu Weihnachten ihre Wohnung oder ihr Eigenheim. 72,4 Prozent stellen zu Hause eine Krippe auf, 81 Prozent einen Christbaum, für den im Durchschnitt 43 Euro ausgegeben werden. Mehr als die Hälfte der Österreicher und -innen backen Weihnachtskekse.

Abgefragt wurden auch die liebsten Weihnachtslieder. Mit Abstand am beliebtesten ist - was deutsche Lieder betrifft - „Stille Nacht, Heilige Nacht“ (63,5 Prozent), gefolgt von „Leise rieselt der Schnee“ (35,7 Prozent), „Es wird scho glei dumpa“ (22,5 Prozent) und „O Tannenbaum“ (22,3 Prozent). Die Top Ten der fremdsprachigen Lieder führt „Last Christmas“ (37,1 Prozent) an. Auf den Plätzen folgen „Feliz Navidad“ (25,7 Prozent), „Little Drummer Boy“ (24,7 Prozent) und „Jingle Bells“ (20,5 Prozent“). Geklärt ist auch, dass „Last Christmas“ das nervigste Weihnachtslied ist. 20,7 Prozent bluten die Ohren, sobald der Wham!-Klassiker im Radio oder im Einkaufszentrum ertönt. (APA)