Letztes Update am Di, 27.05.2014 20:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Heizer-Exkommunikation

Pfarrerinitiative: Kirche soll Exkommunikation zurücknehmen

Für Helmut Schüller war das Vorgehen der katholischen Kirche gegen die „Wir sind Kirche“-Vorsitzende „grob unverhältnismäßig“.

Helmut Schüller von der Pfarrerinitiative.

© dpaHelmut Schüller von der Pfarrerinitiative.



Innsbruck - Die Pfarrerinitiative rund um Helmut Schüller hat nach der Exkommunikation der „Wir sind Kirche“-Vorsitzenden Martha Heizer und deren Mann an die „Leitungsverantwortlichen“ appelliert, die Exkommunikation zurückzunehmen. Stattdessen solle die Kirchenleitung in einen „ehrlichen und fairen Dialog mit den Kirchenreform-Bewegten“ über die Zukunft der Kirche eintreten, so die Initiative am Dienstag.

Die Exkommunikation von Martha und Gert Heizer würde „tatsächlich das Aus für Kommunikation im Sinn einer offenen und fairen Auseinandersetzung“ bedeuten. Ein solches Vorgehen sei nicht nur „grob unverhältnismäßig“, sondern hier würde sich auch das „Unvermögen“ der Kirchenleitung zeigen, Meinungsunterschiede und Konflikte „im Sinne des Evangeliums in Liebe beizulegen“, so die Initiative in einer von Schüller gezeichneten Aussendung. (APA)