Letztes Update am Do, 19.06.2014 11:04

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Thronwechsel

Spanien bekommt nach Thronwechsel neue Münzen und Briefmarken

Die Ein- und Zwei-Euro-Münzen werden noch bis 2015 das Bild von Juan Carlos tragen. Auch bei den Briefmarken wird es länger dauern, bis Felipe auf ihnen zu sehen sein wird.

Eine spanische Ein-Euro-Münze mit dem Bild von König Juan Carlos.

© EPAEine spanische Ein-Euro-Münze mit dem Bild von König Juan Carlos.



Madrid – Der Thronwechsel bringt für Spanien eine Reihe von Änderungen mit sich: Es müssen Münzen mit dem Porträt des neuen Königs Felipe VI. geprägt und neue Briefmarken gedruckt werden. In zahllosen Amtsstuben müssen die Porträtbilder von König Juan Carlos durch Fotos des neuen Monarchen ersetzt werden. Bei Hochschulinstituten, Schulen, Sportstätten und anderen Institutionen, die nach „König Juan Carlos“ oder dem „Prinzen von Asturien“ benannt sind, stellt sich die Frage, ob sie ihre Namen ändern sollen.

Die spanischen Ein- und Zwei-Euro-Münzen werden wahrscheinlich noch bis 2015 das Bild von Juan Carlos tragen, erst dann werden sie schrittweise von Geldstücken mit dem Porträt von Felipe ersetzt.

Neue Porträts für Schulen, Amtsstuben und Kasernen

Nach dem Tod von Francisco Franco 1975 waren in Spanien noch jahrelang Peseta-Münzen mit dem Bild des Diktators im Umlauf. Auch bei der Post dürfte es einige Zeit dauern, bis neue Briefmarken mit König Felipe VI. ausgegeben werden.

In zahllosen Schulen, Universitäten, Amtsstuben, Botschaften, Gerichten, Kasernen und Postämtern müssen die Porträts von Juan Carlos von den Wänden genommen und Bilder des neuen Königs aufgehängt werden. Auch dies wird einige Zeit dauern. Das Königshaus muss die Porträts auswählen, die nicht einheitlich sein können. In Gerichtspalästen ist der Monarch in einem Talar abgebildet, in militärischen Einrichtungen in einer Uniform und in Schulen in Zivil. (dpa)