Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 22.11.2014


Gesellschaft

Klassenzimmer der Zukunft zertifiziert

Vier Tiroler Gymnasien und jetzt auch die Neue Mittelschule Jenbach 2 haben das Zertifikat für E-Learning im Schulalltag erhalten.

null

© Zwicknagl



Von Walter Zwicknagl

Jenbach – Elektronische Medien haben an der Neuen Mittelschule 2 in Jenbach schon seit mehr als zehn Jahren beim Vermitteln von Lerninhalten einen besonderen Stellenwert. So kommt es nicht von ungefähr, dass gestern Bundeskoordinator Walter Hermann vom Bundesministerium für Bildung und Frauen und Michael Feistmantl vom Landesschulrat für Tirol das eLSA-Zertifikat an Direktor Dietmar Auckenthaler und IT-Expertin Andrea Prock übergaben. Der Begriff eLSA steht für E-Learning im Schulalltag. „Das ist die erste Neue Mittelschule in Tirol mit diesem Zertifikat, vier Gymnasien haben es schon bekommen“, freute sich Feistmantl, der vom Arbeiten im Schulalltag mit den neuen Medien beeindruckt war. „Verstärkt zum Einsatz gekommen ist das Lehren und Lernen mit digitalen Medien seit der Einführung der Neuen Mittelschule im Jahr 2009“, stellt Andrea Prock fest. Das Ziel sei es, dass kein Kind ohne digitale Kompetenzen die Schule verlässt. Seit sechs Jahren besteht die Möglichkeit, innerhalb von zwei Jahren den europäischen Computerführerschein zu erwerben.

„Mittlerweile ist die Ausstattung optimal. Neben drei IT-Räumen – gemeinsam mit der NMS 1 – haben wir eine Tablet-Klasse und Lerninseln mit vier PCs in jeder Klasse. Computerunterstützten Unterricht gibt es nicht nur in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, sondern auch in den Realienfächern“, ist der Tenor. Begeistert über die Ausstattung der Schule und das Engagement der Lehrer zeigt sich BM Dietmar Wallner als Sprengelobmann. Dass im Vorjahr bei einem Bewerb eine Ausstattung im Wert von 45.000 Euro gewonnen wurde und eine vierte Klasse die modernste Tirols war, spricht für sich.