Letztes Update am Di, 13.01.2015 13:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Bundesheer trauert um Richard Neururer

Der hoch ausgezeichnete Generalleutnant i.R. verstarb am 11. Jänner in Folge einer schweren Erkrankung.

© MilKdo TirolRichard Neururer (1938-2015).



Innsbruck – Der ehemalige Militärkommandant von Tirol, Richard Neururer, verstarb am 11. Jänner an den Folgen einer schweren Krankheit.

Neururer wurde 1938 in Bad Häring geboren und absolvierte seine Ausbildung an der Militärakademie in Enns. Zunächst Kompaniekommandant in Ebelsberg, übernahm er das Jägerbataillon 22 in Absam und absolvierte den Generalstabskurs in Wien. Am 1. Juli 1987 wurde er zum Militärkommandanten von Tirol ernannt. Nach 14 Jahren an der Spitze des Militärkommandos trat Neururer am 27. Juli 2001 in den Ruhestand. In der Geschichte des Tiroler Bundesheeres war Generalleutnant Richard Neururer der fünfte und bis dort hin am längsten dienende Militärkommandant, heißt es am Dienstag in einer Aussendung des Österreichischen Bundesheeres. „In Zeiten des sicherheitspolitischen Umbruchs am Beginn der 90er Jahre und der damit einhergehenden heeresorganisatorischen Konsequenzen leitete Generalleutnant Richard Neururer umsichtig und überlegt die Geschicke des Militärkommandos Tirol,“ sagte der Militärkommandant von Tirol, Generalmajor Herbert Bauer.

In Lebzeiten wurden Neururer höchste Bundesauszeichnungen wie das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich und als höchste Landesauszeichnung, das Ehrenzeichen des Landes Tirol verliehen. (TT.com)