Letztes Update am So, 29.01.2017 12:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Neues Erdbeben der Stärke 3,8 in Amatrice: Kirchenteil eingestürzt

Mittelitalien wurde erneut von einem Erdbeben erschüttert. In Amatrice stürzte ein Teil der Kirche des Heiligen Augustins ein.

Die Stadt Amatrice in Mittelitalien wurde durch mehrere starke Erdbeben komplett zerstört.

© REUTERSDie Stadt Amatrice in Mittelitalien wurde durch mehrere starke Erdbeben komplett zerstört.



Amatrice - Nach einem Erdbeben der Stärke 3,8 am Sonntagvormittag mit Epizentrum Amatrice in Mittelitalien ist ein Teil der Kirche des Heiligen Augustins eingestürzt. Dies berichteten die Feuerwehrmannschaften auf Twitter. Beim Einsturz wurden keine Personen verletzt.

Zu der Kirche gehörte auch ein mittelalterlicher Turm, dessen Uhr um 3.36 Uhr - dem Zeitpunkt des verheerenden Bebens am 24. August - stehen geblieben war. Er galt als Symbol des zerstörten Amatrice und war bei einer neuen Erdbebenserie vor zwei Wochen komplett eingestürzt. In Amatrice waren bei einem Erdstoß am 24. August mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen. (APA)




Kommentieren


Schlagworte