Letztes Update am Do, 17.05.2018 07:10

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tödlicher Virus

Sorge im Kongo: Ebola-Fall in Millionenstadt Mbandaka

Trotz aller Bemühungen bekommen die Behörden den Ebola-Ausbruch nicht in den Griff. Eine Ausbreitung in die Millionenstadt Kinshasa droht.

© APA/AFP/UNICEFSymbolfoto.



Kinshasa/Genf – Der Ausbruch der Infektionskrankheit Ebola im Kongo hat „eine neue Phase“ erreicht, sagte der Gesundheitminister des Landes nachdem ein erster Fall in der Stadt Mbandaka auftrat. Die Stadt hat rund eine Million Einwohner. Die bisher in diesem Ausbruch nachgewiesenen 23 Fälle waren in isolierten, dünn besiedelten Gebieten aufgetreten, wo eine bessere Chance bestand, die Betroffenen abzuschirmen.

Dazu kommt, dass Mbandaka am Kongo-Fluss liegt, einer Verkehrsader in die Hauptstadt Kinshasa. Die Republik Kongo liegt auf der anderen Seite des Flusses. Es handelt sich um den neunten Ausbruch von Ebola seit der Entdeckung der Krankheit am Fluss Ebola in den 1970er Jahren. Die Krankheit verursacht inner Blutungen und führt häufig zum Tod der Betroffenen. (APA/Reuters)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Italien
Italien

Massenpanik in Disco: Jugendlicher Reizgas-Sprüher ausgeforscht

Der Burschen, der vermutlich mit Pfefferspray in der Nacht auf Samstag eine Massenpanik mit sechs Toten in einer italienischen Diskothek ausgelöst hat, soll ...

Italien
Italien

Tote bei Massenpanik in Italien: Fahndung nach Reizgas-Sprüher

Rund 1300 Musikliebhaber hatten sich in einer Disko in der Nähe von Ancona zum Konzert des in Italien überaus beliebten Rappers Sfera Ebbasta eingefunden, al ...

USA
USA

Nach Bränden in Kalifornien kehren erste Anrainer zurück

Die Erlaubnis galt zunächst jedoch nur für 24 Stunden. Die ausgebrannten Gebiete sind ohne Strom, Wasser und Telefonnetz.

Katastrophen
Katastrophen

Unwetter in Kärnten: „Dammbruch hat Lavamünd gerettet“

Meteorologen analysierten das verheerende Unwetter mit Starkregen und Sturm Ende Oktober in Kärnten. Sie sprechen von bisher unbekannten Niederschlagsmengen. ...

Katastrophen
Katastrophen

Tsunami-Warnung im Pazifik nach Beben der Stärke 7,5

Vor der Küste Neukaledoniens kam es in der Nacht zu einem starken Erdbeben in einer Tiefe von zehn Kilometern.

Weitere Artikel aus der Kategorie »