Letztes Update am Mi, 05.09.2018 13:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mittelmeer

Griechische Küstenwache rettete etwa 100 Flüchtlinge in Ägäis

Auf den Ostägäis-Inseln harren zurzeit mehr als 19.000 Migranten aus. Immer wieder kommt es zu Protesten.

© REUTERSDie Aufnahmelager in Griechenland sind überfüllt.



Athen – Die griechische Küstenwache und die europäische Grenzschutzagentur haben in der Ägäis etwa 100 Migranten gerettet. Vor der Insel Kos sei am Mittwoch ein Boot mit 35 Migranten an Bord langsam untergegangen, teilte die Küstenwache mit. Bereits am Vortag waren 82 Migranten und Flüchtlinge vor der Insel Rhodos aus einem in Seenot geratenen Boot in Sicherheit gebracht worden.

Auf den Ostägäis-Inseln harren zurzeit mehr als 19.000 Migranten und Flüchtlinge aus. Die Aufnahmelager sind überfüllt. Auf Lesbos kommt es immer wieder zu Protesten der Migranten und Flüchtlinge, die fordern, zum Festland gebracht zu werden. (APA/dpa)