Letztes Update am Mo, 29.10.2018 14:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unwetter in Tirol und Südtirol

Murenabgänge: Nach erneuter Sperre Brennerautobahn wieder geöffnet

Die starken Regenfälle am Sonntag führten zu zahlreichen Murenabgängen in Südtirol und Tirol. Am Brenner musste die Autobahn am Sonntag und erneut am Montag kurze Zeit in beiden Richtungen gesperrt werden. Auch das Ziller-, Tuxer- und Valsertal waren von Hangrutschen und Überschwemmungen betroffen.

Wie durch ein Wunder gab es auf der Brennerautobahn nur einen Leichtverletzten.

© Dolomiten/stol.itWie durch ein Wunder gab es auf der Brennerautobahn nur einen Leichtverletzten.



Wipptal — Die Brennerautobahn (A22) hat nach einer kurzen Sperre am Montagvormittag wieder geöffnet werden können. In beiden Fahrtrichtungen sei jeweils eine Spur befahrbar, teilte die Verkehrsmeldezentrale Bozen mit. Ein Gegenverkehrsbereich wurde eingerichtet. Es gebe jedoch Stau und Kolonnenverkehr in beide Richtungen, hieß es.

Die Sperre sei aus Sicherheitsgründen notwendig gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Brennerautobahngesellschaft.

Nach mehreren Murenabgängen durch die heftigen Regenfälle waren bereits am Sonntagabend alle Verkehrsverbindungen am Brenner zwischen Nordtirol und Südtirol unterbrochen. Die Autobahn war zwischen der Grenze und Sterzing gesperrt. In der Nacht auf Montag wurde die A22 zwischen Sterzing und dem Brenner vorerst in beide Richtungen wieder geöffnet.

Auch Brennerstaatsstraße teilweise wieder offen

Auch die Brennerstaatsstraße (SS12) musste am Sonntag südlich in der Nähe von Mauls und in der Nähe von Gossensaß gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, in Mauls wurde die Straße am Montag gegen Mittag für den Verkehr freigegeben. In Gossensaß sollte die Straße am frühen Nachmittag wieder befahrbar sein, informiert das Land Südtirol in einer Aussendung.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Brennerbahnstrecke, die gestern nach einem weiteren Murenabgang gesperrt worden war, konnte mittlerweile wieder freigegeben werden. Allerdings fällt der REX 1827 Innsbruck-Meran am Montag noch auf der gesamten Strecke aus.

Kurzzeitig Lkw-Blockabfertigung am Montag

Weil aber auf der A22 in beiden Richtungen zunächst nur ein Fahrstreifen freigegeben wurde, aktivierten die Behörden in Tirol die Lkw-Blockabfertigung auf der Inntalautobahn (A12) bei Kufstein. Ab 5 Uhr wurde die maximale Zahl an Schwerfahrzeugen mit 300 pro Stunde limitiert. Die Maßnahme konnte kurz nach 8.30 Uhr wieder beendet werden. Der Stau auf bayerischer Seite löste sich danach langsam auf.

Auf der Südtiroler Brennerautobahn erfasste eine Mure insgesamt sechs Auto.
Auf der Südtiroler Brennerautobahn erfasste eine Mure insgesamt sechs Auto.
- Dolomiten/stol.it

Die Unwetter mit teils sintflutartigen Regenfällen haben am Sonntag mehrere Überschwemmungen und Murenabgänge in Südtirol verursacht. Eine Mure hatte am Sonntagabend gegen 18.40 Uhr auf der Nordspur der A22 etwa fünf Kilometer vom Brenner entfernt sechs Autos erfasst. Wie durch ein Wunder gab es nur einen Leichtverletzten.

Die Feuerwehren wurden laut Landesangaben zu 150 Einsätzen gerufen. Bei der Feuerwehr in Bozen wurde ein Landeslagezentrum eingerichtet. Der zuständige Landesrat Arnold Schuler (SVP) berief für Montagvormittag die Landesleitstelle ein. Für morgen, Dienstag, sei eine weitere Unwetterwelle angekündigt, hieß es.

Murenabgänge im Valsertal und Zillertal

Auch im hinteren Valsertal ab Padaun musste nach Hangrutschen die Straße gesperrt werden. Sie war auch am Montag noch nicht befahrbar.

Im Zillertal und im Tuxertal gingen am Sonntagabend ebenfalls mehrere Muren ab.

In Finkenberg wurde die Gemeindestraße in Richtung Kraftwerk Bösdornau verlegt, auch die Landesstraße musste ab Finkenberg gesperrt werden, dafür wurden die Lawinenschranken geschlossen. Die Straße ist jedoch wieder frei befahrbar. Im Bereich der Avia Tankstelle wurde ein Auto von einer Mure erfasst. Verletzt wurde niemand.

Auf der Schlegeis Alpenstraße nach dem Ortsende von Ginzling ging ein Bach über die Ufer und verlegte die Straße mit Schlamm und Geröll. Die Straßensperre wurde wieder aufgehoben.

Tuxertal kurzzeitig abgeschnitten

Zahlreiche Urlauber und Einheimische waren im Tuxertal am Sonntag zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Die Tuxer Landesstraße konnte in den Nachtstunden wieder freigegeben werden. (TT.com)

Im Zillertal verlegten mehrere Muren die Straßen.
Im Zillertal verlegten mehrere Muren die Straßen.
- ZOOM.TIROL
Nur noch Wasser und Geröll: Am Abend spitze sich die Situation wie hier in Tux dramatisch zu.
Nur noch Wasser und Geröll: Am Abend spitze sich die Situation wie hier in Tux dramatisch zu.
- ZOOM.TIROL