Letztes Update am Mo, 01.05.2017 12:09

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Indien

Häusliche Gewalt: Indischer Minister schenkt Bräuten Waschklöppel

Der Minister ist vom Erfolg seines Geschenks überzeugt: Frauen könnten ihn nicht nur zum Waschen einsetzen, sondern sich damit auch gegen ihre gewalttätigen Ehemänner verteidigen.

Massenhochzeit in Indien.

© APMassenhochzeit in Indien.



Neu Delhi — Hunderte indische Bräute haben von einem Minister als Hochzeitsgeschenk Waschklöppel erhalten — mit dem Hinweis, diese im Notfall gegen ihre übergriffigen oder alkoholisierten Ehemänner einzusetzen. Das bestätigte Gopal Bhargava, Minister für ländliche Entwicklung im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh, der Deutschen Presse-Agentur. Demnach verschenkte Bhargava insgesamt rund 700 der gut 30 Zentimeter langen Holzpaddel an arme Bräute während einer Massenhochzeit, die er am Samstag in seiner Heimatstadt Grahakota ausgerichtet hatte.


„Die Klöppel haben einen doppelten Nutzen", sagte Bhargava. „Die Frauen können sie zum Waschen benutzen. Aber wenn ihre Ehemänner nicht auf sie hören oder dauerhaft gewalttätig sind, werden sie zu einer Selbstverteidigungswaffe." Der Minister veröffentlichte Fotos der Bräute mit den Klöppeln auf seinem Facebook-Profil und kündigte an, er habe insgesamt 10.000 der Holzgeräte bestellt. In einem Monat solle der Effekt der Geschenke in einer Umfrage festgestellt werden. Bei Erfolg wolle man die Initiative auf weitere Regionen ausweiten.
Auf die Frage, ob er nun vermehrt Anzeigen von Ehemännern erwarte, die von ihren Frauen mit Waschklöppeln angegriffen wurden, sagte Bhargava: „Ich will mit der Initiative das Problem häuslicher Gewalt in den Mittelpunkt rücken. Ich werde auch im Fall von Anzeigen einschreiten, um Frauen zu verteidigen." (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.