Letztes Update am Fr, 15.12.2017 12:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Penis in Hantelscheibe eingeklemmt: Keine Folgen für Fotograf

Die Feuerwehr brauchte rund drei Stunden, um das Geschlechtsteil aus der Hantelscheibe zu befreien. Bilder von dem Einsatz wurden in soziale Medien eingestellt. Der Fotograf kommt ungeschoren davon.

Die zerstörte Hantelscheibe nach dem Feuerwehreinsatz.

© Feuerwehr WormsDie zerstörte Hantelscheibe nach dem Feuerwehreinsatz.



Mainz — Es war ein kurioser medizinischer Notfall, von dem später Fotos im Netz kursierten: Der unbekannte Fotograf, der einen Mann mit seinem in einer Hantelscheibe eingeklemmten Penis aufnahm, kommt ungestraft davon. Die Staatsanwaltschaft in Mainz hat ihre Ermittlungen eingestellt, wie die Behörde am Freitag auf Anfrage mitteilte. Ein Täter habe nicht ermittelt werden können.

Mitarbeiter des Klinikums hatten im September die Feuerwehr um Hilfe gerufen, um das sensible Körperteil des Mannes zu befreien. Es folgte ein dreistündiger Einsatz mit Schleifer, Vibrationssäge und einem hydraulischen Rettungsgerät. Wie der Mann sich genau in die Lage gebracht hatte, war nicht klar.

Später kursierten Aufnahmen der Notversorgung in sozialen Netzwerken. Die Identität des Geschädigten sei der Staatsanwaltschaft unbekannt, hieß es am Freitag, er habe kein Interesse an einer Strafverfolgung gehabt. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.