Letztes Update am Di, 30.01.2018 15:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

„Lustloser“ Briefträger hortete halbe Tonne Briefe

Die Briefe stammten teilweise aus dem Jahr 2010 – darunter waren Rechnungen, Steuerbescheide, Wahlwerbung und Strafbescheide. Sie sollen jetzt endlich an ihre Adressaten geschickt werden.

© YouTube/ScreenshotEs handelt sich um den größten Fund nicht-zugestellter-Post in Italien.



Rom – Ein Briefträger hat in Italien über die Jahre mehr als eine halbe Tonne Briefe gehortet, statt sie auszutragen. Die Polizei entdeckte in der Nähe von Vicenza in Norditalien unter anderem Rechnungen, Steuerbescheide, Wahlwerbung und Strafbescheide, die zum Teil aus dem Jahr 2010 stammten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der 56-Jährige wurde als „lustloser“ Briefträger bezeichnet. Es handle sich um den größten Fund nicht-zugestellter Post in Italien, so die Polizei. Die Briefe sollen nun endlich an ihre Adressaten verteilt werden. (APA/dpa)




Kommentieren


Schlagworte