Letztes Update am Do, 26.04.2018 09:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Peru

Ausgebüxter Stier rannte in Cusco durch Einkaufszentrum

Insgesamt wurden acht Menschen durch den wild gewordenen Stier verletzt. Er wurde eingefangen und zurück in sein Gehege gebracht.

Symbolfoto.

© MEV-VerlagSymbolfoto.



Peru/Cusco – Ein ausgebüxter Stier ist in der peruanischen Stadt Cusco durch ein Einkaufszentrum gerannt und hat mehrere Menschen verletzt. Das Tier tauchte plötzlich in den engen Straßen des Stadtteils Santiago auf und rammte zunächst einen in sein Handy vertieften Mann, wie Fernsehbilder zeigten. Anschließend drang der Stier in ein Einkaufszentrum ein und verletzte dort weitere Menschen leicht.

Als er sich schließlich erschöpft ausruhte, konnte ein junger Mann ihn an einen Pfosten binden, wie Medien berichteten. Der Stier wurde dann mit einem Lastwagen zurück in das Gehege gebracht, aus dem er ausgebrochen war. Bei seinem auf Überwachungskameras aufgezeichneten Ausflug in die einstige Inka-Stadt Cusco wurden insgesamt acht Menschen verletzt, darunter laut Medienberichten auch ein vierjähriges Mädchen. (APA/AFP)