Letztes Update am Mi, 10.04.2019 08:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kuriose Auktion

Schaf mit Sessel: Neuseeländer bietet „Sitz-Rasenmäher“ im Netz an

Ein Schaf mit aufgesetztem Sessel hat ein Neuseeländer auf die Auktions-Plattform Trade-Me gestellt. Das Eingangsangebot liegt bei etwa 7200 Euro.

"Kaum gebraucht, guter Zustand“: Mit diesen Eigenschaften bietet ein Neuseeländer ein Schaf mit aufgestecktem Kinderstuhl im Internet an.

© Screenshot/trademe.co.nz"Kaum gebraucht, guter Zustand“: Mit diesen Eigenschaften bietet ein Neuseeländer ein Schaf mit aufgestecktem Kinderstuhl im Internet an.



Christchurch – Eine ungewöhnliche Versteigerung im Internet sorgt für Belustigung in Neuseeland. Auf der Auktions-Plattform TradeMe bietet ein Unbekannter ein Schaf mit aufgesetztem Sessel als „Sitz-Rasenmäher“ an („kaum gebraucht, guter Zustand“). Das Foto dazu zeigt ein eher verständnislos dreinblickendes Schaf mit einer Art Kindersessel auf dem Rücken.

Das Eingangsgebot liegt bei 12.000 Neuseeland-Dollar (etwa 7200 Euro). Bis Mittwochabend (Ortszeit) war niemand bereit, so viel Geld zu zahlen. Über den Anbieter (Pseudonym: Celtickiwi29) ist nur bekannt, dass er aus der Stadt Christchurch kommt.

„Ganzjahresmodell mit automatischer Hinter-Düngung“

Inzwischen gingen eine ganze Reihe Fragen ein, die auch alle beantwortet wurden. Das Schaf wird darin als „Ganzjahresmodell mit automatischem Grasfänger und eingebauter Hinter-Düngung“ gelobt.

Die Auktion läuft noch bis Sonntag. Mehr als 1000 Leute haben sich angemeldet, um den weiteren Verlauf zu verfolgen. Das Tier müsste vom Käufer übrigens abgeholt werden. In Neuseeland – einem Land mit nicht einmal fünf Millionen Einwohnern – gibt es mehr als 27 Millionen Schafe. (APA/dpa)




Kommentieren


Schlagworte