Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 09.08.2019


Bezirk Kitzbühel

Highlander Games: Kilt ist Kult in Hopfgarten

Alle zwei Jahre ist es so weit: Am 16. und 17. August treten bei den Highlander Games wieder Clans gegeneinander an. 3000 Fans und 320 aktive Teilnehmer werden erwartet.

Ein Hauch von Schottland zieht in Hopfgarten ein, wenn die verschiedenen Clans den Hindernisparcours am Festplatz bewältigen müssen.

© AngererEin Hauch von Schottland zieht in Hopfgarten ein, wenn die verschiedenen Clans den Hindernisparcours am Festplatz bewältigen müssen.



Von Michael Mader

Hopfgarten i. Br. – Die riesigen Baumstämme für eine der spektakulärsten Aufgaben bei den Highlander Games am Festplatz in Hopfgarten sind schon aufgestellt. Baumklettern auf bis zu 30 Meter Höhe ist aber nur eine der Herausforderungen, welche auf die einzelnen Clans am 16. und 17. August warten. Einen Baumstamm über eine Wassergrube balancieren, Gewichtstemmen, Hindernisrennen oder Bungee-Seil-Lauf gehören auch bei der 10. Veranstaltung zu den Aufgaben, die bewältigt werden müssen. Unter dem Motto „Kilt ist Kult“ werfen sich Viererteams in die „Schlacht“.

„Eine sehenswerte Mischung aus Sport, Spaß und Show. Über 3000 Fans und 320 aktive Teilnehmer werden auch heuer wieder erwartet“, heißt es seitens des Veranstalters, der „Salvenpass“. Was ursprünglich zur Aufbesserung der Vereinskassa gedacht war, hat sich zu einem spektakulären und großen Event entwickelt. „Damit waren wir tirolweit die Ersten“, sagt der jetzige Vereinsobmann Manuel Neuschwendter.

null
- Angerer

Traditionell findet am Freitag um 19 Uhr der Bewerb „Schlag den Salvenpass“ statt. Ein Team der Salvenpass legt eine Richtmarke in jedem Bewerb vor – allen Clans, die dieses Team schlagen, winkt ein Preis. Ab 20 Uhr findet dann die Warm-up-Party und das Live-Konzert mit Skull­fire statt. Am Samstag geht es um 11 Uhr mit den eigentlichen Wettkämpfen weiter. Die After-Contest-Party mit Siegerehrung im Festzelt und Live-Konzert mit Jabberwalky startet gegen 18 Uhr. Für die Kleinsten unter den Fans gibt es einen tollen Spielplatz und eine Hüpfburg. Auch für Verpflegung ist gesorgt.

Noch können sich Clans unter www.salvenpass.at anmelden. Es gibt sowohl Frauen- als auch Männerteams bzw. gemischte Gruppen.

Zum Jubiläum haben sich die Veranstalter etwas Neues einfallen lassen: Erstmalig wird „Der größte Highlander“ gekürt. In der so genannten Solo-Tour gibt es die Chance, vier Disziplinen als Einzelbewerb zu bestreiten.

Eintrittspreise für Spiele und Konzert für Samstag im Vorverkauf fünf Euro, an der Abendkassa sechs Euro. Am Freitag (drei Euro) gibt es nur die Abendkassa. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben Gratis-Eintritt.