Letztes Update am Fr, 23.08.2019 14:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kurioses

Bienenalarm: Eine Australierin hatte 60.000 Mitbewohner unter dem Dach

Die Hausbesitzerin fühlte sich nicht gestört bis die Bienen anfingen größere Waben zu bauen. Der Bienenexperte Paul Wood sucht für sie nun ein neues Zuhause.

(Symbolbild)

© Thomas Boehm / TT(Symbolbild)



Brisbane — Der australische Bienenzüchter Paul Wood wurde am 17. August zu einem eher ungewöhnlichen Bienenfall in einem Vorort von Brisbane, Australien gerufen. 60.000 Bienen hatten sich in das Dach der Hausbesitzerin eingenistet und insgesamt 50kg Honigwaben produziert, berichtete ZBC News online.

Die Besitzerin habe gewusst, dass die Bienen dort lebten und sich anfangs auch nicht gestört gefühlt, bis die Waben immer größer wurden. Der Bienenexperte nahm die Tiere mit und wolle für sie bei Imkern in Brisbane ein neues Zuhause finden. Der Honig wurde in Gläser gefühlt. In dem Video sagte Wood, dass das Verhalten der Bienen nicht unüblich sei und sie oft in Häusern nisteten, wenn sie keinen hohlen Baum fänden. (TT.com)