Letztes Update am Di, 20.01.2015 16:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kenia

Mann trank „Wahrheitstrunk“ und starb

Der Mann sei laut Polizei zusammengebrochen und sofort tot gewesen.



Nairobi – Ein kenianischer Schulbusfahrer ist an einem von einem „Magier“ gebrauten sogenannten Wahrheitstrunk gestorben. Mit dem Getränk sollte er beweisen, dass er keine Schulbücher gestohlen hatte, wie die Zeitung „Daily Nation“ am Dienstag berichtete. Die Schulleitung in einem Dorf in der Region Kisii im Südwesten des Landes habe den „Magier“ beauftragt, um den Diebstahl aufzuklären.

Der Busfahrer sei „zusammengebrochen und sofort tot gewesen, nachdem er getrunken hat“, sagte ein Polizeivertreter. Aufgebrachte Dorfbewohner hätten daraufhin den Schulbus und das Haus des stellvertretenden Schuldirektors angezündet. (APA/AFP)




Kommentieren


Schlagworte