Letztes Update am Sa, 04.08.2018 19:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wien

Niki Lauda laut Medienbericht aus künstlichem Tiefschlaf erwacht

Das AKH bestätigte den Bericht gegenüber der APA zunächst nicht. Neue Details soll es erst am Montag geben.

Niki Lauda.

© imago sportfotodienstNiki Lauda.



Wien – Wie die Tageszeitung Österreich in ihrer Sonntagausgabe berichtet, soll Formel-1-Legende Niki Lauda nach seiner Lungentransplantation bereits Samstagmittag aus dem künstlichen Tiefschlaf erwacht sein. Die Ärzte im Wiener AKH hätten ihren 69-jährigen Patienten auch schon extubiert. Lauda könne nun wieder selbstständig atmen, schrieb das Blatt.

Der dreifache Formel-1-Weltmeister und Unternehmer hatte sich am Donnerstag einer Lungentransplantation unterziehen müssen. Vonseiten des AKH gibt es dieses Wochenende keine weiteren Informationen zu Laudas Gesundheitszustand, wie es am Samstagnachmittag auf APA-Anfrage hieß. Erst am Montag sollen die Medien informiert werden, sofern der Patient damit einverstanden sei. Die AKH-Ärzte hatten sich am Freitag mit dem Verlauf der Transplantation „sehr zufrieden“ gezeigt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.