Letztes Update am Mi, 13.02.2019 16:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Spanien

Betrunkene Pussy-Riot-Mitglieder in Barcelona aus Flugzeug geworfen

Die russische Punkband Pussy Riot war auf einer Spanien-Tournee und sollte am Mittwochabend in Mailand auftreten. Auf dem Weg dort hin sorgten zwei Bandmitglieder für Aufsehen.

Die Band "Pussy Riot" ist bekannt für ihre offene Kritik an Russlands Staatschef Wladimir Putin.

© imago stock&peopleDie Band "Pussy Riot" ist bekannt für ihre offene Kritik an Russlands Staatschef Wladimir Putin.



Barcelona – Zwei Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot sind in Barcelona wegen Trunkenheit aus einem Flugzeug geworfen worden. Maria Alechina und Kyril Mascheka waren an Bord eines Flugzeugs auf dem Weg nach Mailand, waren aber so betrunken, dass der Pilot die Polizei rief, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. „Die Beamten baten sie, das Flugzeug zu verlassen, was sie ohne Probleme taten.“

Die Gruppe ist bekannt für ihre offene Kritik an Russlands Staatschef Wladimir Putin. Pussy Riot war auf einer Spanien-Tournee und sollte am Mittwochabend in Mailand auftreten. Alechina war im August 2012 in Russland zu zwei Jahren Lagerhaft wegen „Rowdytums“ und „Aufwiegelung zu religiösem Hass“ verurteilt worden, weil sie in einer Kirche in Moskau ein Putin-kritisches Lied gesungen hatte. (APA/AFP)