Letztes Update am Fr, 08.03.2019 14:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1966 — 2019

Familie ließ Maschinen abstellen: Sohn von Luke Perry nahm Abschied

Nach dem plötzlichen Tod von Schauspieler Luke Perry meldet sich jetzt auch sein Sohn bei Instagram zu Wort. Auch Perrys Kollegen aus der Serie „Riverdale“ ringen um Worte. Indes wird bekannt, dass die Familie am Krankenbett offenbar eine schwere Entscheidung treffen musste.

Luke Perry starb im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalles.

© imagoLuke Perry starb im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalles.



Los Angeles — Am Montag ist Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Nachdem zunächst seine 18 Jahre alte Tochter Sophie öffentlich um ihren Vater trauerte und seinen Fans dankte, findet nun auch sein 21-jähriger Sohn Jack rührende Worte.

Der Wrestler schreibt auf seinem Instagram-Account: „Für viele Menschen war er eine Menge Dinge. Für mich war er immer Papa. Er liebte und unterstützte mich in allem und inspirierte mich dazu, das Beste aus mir herauszuholen. Ich habe so viel von dir gelernt."

Und er fügt hinzu: „Es bricht mir das Herz, wenn ich an all das denke, bei dem du nicht dabei sein wirst. Ich werde dich jeden Tag vermissen, solange ich auf dieser Erde bin. Ich werde alles tun, was ich kann, um dein Vermächtnis fortzusetzen und dich stolz zu machen." Jack Perry schließt mit den Worten: „Ich liebe dich, Papa."

Priestly: „Du hast so hell geleuchtet, Luke"

Ein öffentlicher Abschied von Perrys ehemaligem „Beverly Hills 90210"-Kollegen Jason Priestley blieb dagegen lange Zeit aus. Bis jetzt. Bei Instagram schreibt der 49-Jährige hochemotional: „Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich wusste, wie ich das schreiben soll. Mein lieber Freund seit 29 Jahren, Luke Perry, war einer dieser ganz besonderen Menschen, der sich wirklich um einen kümmerte."

Luke sei nicht nur ein Stern gewesen, sondern ein unglaublich helles Licht, das viel zu früh erloschen sei, heißt es dort weiter. Und: „ ... deshalb verspüren ich und so viele andere nun so großen Kummer." Wer das Glück hatte, Perry zu kennen oder ihm begegnet ist, werde ebenfalls traurig sein, ist sich Priestley sicher. „Die Kerze, die doppelt so hell brennt, brennt nur halb so lange ... du hast so hell gebrannt, Luke." Er endet seinen Text mit: „Gute Nacht, süßer Prinz."

"Riverdale"-Cast in tiefer Trauer

Zuletzt war Perry in der US-Serie „Riverdale" zu sehen, die in Österreich auf Netflix läuft. Dort spielte er die Rolle des Fred Andrews, dem Vater von Hauptcharakter Archie. Wie es nach seinem Tod mit seiner Serienrolle weitergeht, ist bislang nicht bekannt. Die Dreharbeiten für die vierte Staffel seien zunächst unterbrochen worden. Vor allem für die jungen „Riverdale"-Schauspieler, darunter KJ Apa (21), Cole Sprouse (26), Camila Mendes (24) und Lili Reinhart (22), sei Perry „eine Vaterfigur und ein Mentor" gewesen. „Er erfüllte das Set mit Liebe und Freundlichkeit", teilten die Macher der Serie mit.

Reinhart meldete sich auf Twitter zu Wort und sagte: „Ich finde es schwer zu verstehen, dass er nicht mehr bei uns sein wird, uns lange Umarmungen geben und seine Weisheit und Güte mit uns allen teilen wird. Ich denke an seine Familie. Seine Kinder. Ich bete für sie, dass sie heilen und Frieden finden werden in diesem erschütternden Verlust." In ihrer Instagram-Story teilte Lili außerdem ein rührendes Gedicht, das sie ihrem verstorbenen Kollegen widmete. „Es ist seltsam zu sehen, wie sich die Welt weiterdreht, wenn jemand, den du geliebt hast, nicht mehr da ist", verleiht sie ihrem Kummer Ausdruck.

Auch Mendes veröffentlichte berührende Zeilen auf ihrem Instagram-Account. „Er hat sich um uns alle gekümmert. Er war ein authentischer Mann, der große Freude daran hatte, uns stets seine Weisheit und Beratung zur Verfügung zu stellen. Ich werde niemals den kollektiven Schock und das Leiden vergessen, als die Neuigkeit das Set erreichte." Weiter schrieb sie: „Ich leide mit seiner Familie und jedem, der die Ehre hatte, ihn zu kennen. Ruhe in Frieden Luke. [...] Ich werde mich immer an das Gefühl deiner wohltuenden Umarmungen erinnern."

Auch KJ Apa, Luke Perrys Sohn in „Riverdale", verabschiedet sich von seinem Kollegen. Auf Instagram schrieb er schlicht ein kurzes „Ruhe in Liebe, Bruder".

Wie die US-Website US Weekly einen Insider zitierend berichtet, hat Perrys Familie am Montagabend entschieden, die lebenserhaltenden Maßnamen ein- und die Maschinen abzustellen. Nach dem schweren Schlaganfall war Perry zunächst in ein künstliches Koma versetzt worden. Eine Weile hoffte die Familie wohl noch, er würde sich wieder erholen. Dann aber teilten ihr die Ärzte mit, dass der 52-Jährige nicht mehr genesen werde. Bereits wenige Stunden nach Perrys Tod war bekannt geworden, dass der Schauspieler nach dem Hirnschlag das Bewusstsein nicht wiedererlangt hatte. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte