Letztes Update am Mo, 15.04.2019 14:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Royals

Gerüchte um Affäre: Hat Prinz William Kate betrogen?

Kate Middleton soll sich mit einer ihrer besten Freundinnen derart überworfen haben, dass sie sie nicht mehr wiedersehen will. Der angebliche Grund: Prinz William hatte mit ihr ein Techtelmechtel.

Herzogin Kate machte kurzen Prozess mit ihrer Freundschaft zu Rose Hanbury.

© istockHerzogin Kate machte kurzen Prozess mit ihrer Freundschaft zu Rose Hanbury.



London — Die Gerüchteküche rund um die Royals brodelt mal wieder: Prinz William (36) soll Herzogin Kate (37) betrogen haben. Wie das Branchenportal InTouch am Sonntag berichtete, soll der britische Starjournalist Giles Coren vor kurzem auf Twitter kundgetan haben, dass "jeder" von der Affäre wisse. Der Tweet wurde allerdings gelöscht. Vorher behaupteten mehrere US-Medien bereits vom Fremdgehen Williams während Kates dritter Schwangerschaft. Und die soll nicht mit irgendjemandem gelaufen sein, sondern ausgerechnet mit einer von Kates engsten Freundinnen: Rose Hanbury (35), Markgräfin von Cholmondeley, die laut Bild-Zeitung mit ihrem millionenschweren Ehemann David Rocksavage (58) nur ein paar Kilometer von Williams und Kates Landwohnsitz Anmer Hall entfernt wohnt.

Offiziell bestätigt wurden die Fremdgehgerüchte nicht. Sie würden allerdings erklären, dass es Ende März einen "furchtbaren Streit" zwischen Kate und Rose gegeben habe, wie in The Sun zu lesen war. Kate habe darum gebeten, Hanbury künftig aus dem inneren Zirkel der Royals fernzuhalten. Das Branchenblatt zitierte damals einen Palast-Insider: "Es ist bekannt, dass zwischen Kate und Rose ein schreckliches Zerwürfnis stattgefunden hat. Sie waren mal sehr gut befreundet, aber das ist nicht mehr der Fall."

Laut InTouch habe die Herzogin ihren Ehemann auch schon zur Rede gestellt — der soll die Vorwürfe jedoch bestritten haben. (TT.com)