Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 29.08.2019


Leute

Reinhold Messner hat sich neu verliebt

Der Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner wurde vor Kurzem von seiner Frau verlassen und hat nun neues Liebesglück gefunden.

Reinhold Messner wird am 17. September 75.

© imago/Agencia EFEReinhold Messner wird am 17. September 75.



München, Bozen – Der Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner hat in den vergangenen Jahrzehnten wegen seiner beeindruckenden Bergtouren für Schlagzeilen gesorgt. Diesmal geht es – vielleicht zum ersten Mal – nicht ums Bergsteigen, sondern um die Liebe. „Wenn man beherzt losgeht, schrumpft die Angst“, sagte Messner dem Magazin Bunte in Hinblick auf seine waghalsigen Touren.

In gewisser Weise könnte man diese Haltung auch auf seine neue Lebenssituation ummünzen, denn Messner hat nach der überraschenden Trennung von seiner Ehefrau, der Wiener Textildesignerin Sabine Stehle (56), mit fast 75 Jahren nochmal „beherzt losgelegt“ und sich neu verliebt.

Gegenüber dem Magazin Bunte äußerte sich Messner über sein Ehe-Aus folgendermaßen: „Ich kann es immer noch nicht ganz nachvollziehen, weil mir Familie heilig war.“ Er sei nicht gekränkt, nannte die Trennung aber einen „Schock“. Dass sich eine Frau in ihrem Alter noch einmal eine andere Lebenskonstellation suche, verstehe er. „Ich habe die Trennung akzeptiert, ohne beleidigt zu sein.“ Das Paar hatte 2009 geheiratet und hat drei gemeinsame Kinder. Außerdem ist Messner gerade Großvater geworden und genießt die Zeit mit seinem Enkelsohn. Über seine neue Liebe äußerte sich Messner zurückhaltend. Er verriet den Namen seiner neuen Lebensgefährtin nicht, aber es dürfte sich möglicherweise um eine Frau aus der Verlagsbranche handeln. Messner sagte im Bunte-Interview über sie: „Ja, sie ist ein paar Jahrzehnte jünger, bei ihr spüre ich große Neugierde an dem, was ich mache. Sie ist mein Resonanzbo­den. Ich bin immer gern zu zweit gereist und mag es, wenn ich ihr Buchmanuskripte zum ersten Lesen geben kann. Ich kann mit ihr auch sehr gut wandern und bergsteigen.“ (TT)




Kommentieren


Schlagworte