Letztes Update am Di, 03.09.2019 16:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Royals

Prinz Harry startete Initiative für nachhaltigen Tourismus

An der Initiative mit dem Namen „Travalyst“ beteiligen sich mehrere weltweit tätige Tourismuskonzerne, wie Booking.com, TripAdvisor, Ctrip, Skyscanner und Visa.

Prinz Harry.

© REUTERS/Carlo AllegriPrinz Harry.



Amsterdam – Der britische Prinz Harry hat eine Initiative zum nachhaltigen Massentourismus lanciert – und sich zur Kritik an seinem Privatjet-Flügen geäußert. „Wir müssen schnell etwas ändern“, sagte der Prinz am Dienstag in Amsterdam – die Zunahme des Massentourismus sei unvermeidlich. Daher müssten nachhaltige Projekte für Umwelt und lokale Bevölkerungen realisiert werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

„Wir können es alle besser machen“, sagte der Prinz. Harry, der sich für Umwelt- und Klimaschutz stark macht, war erst kürzlich selbst wegen mehrerer Flüge mit Privatjets kritisiert worden. In den meisten Fällen nutze er Linienflüge, sagte er. Aber aus Sicherheitsgründen für seine Familie müsse er auch mit Privatmaschinen fliegen. Nach Amsterdam sei er mit einer kommerziellen Maschine gekommen, sagte er.

An der Initiative mit dem Namen „Travalyst“ beteiligen sich mehrere weltweit tätige Tourismuskonzerne, wie Booking.com, TripAdvisor, Ctrip, Skyscanner und Visa. Konkrete Programme wurden aber nicht mitgeteilt. (APA/dpa)