Letztes Update am Di, 31.10.2017 10:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Erdbeben der Stärke 3,1 im Trentino: Erschütterung im Raum Gardasee

Das Zentrum des Bebens lag in einer Tiefe von elf Kilometer unweit der Gemeinde Torbole.

© APA/ROLAND SCHLAGERSymbolfoto



Rom – Im norditalienischen Trentino, in Nähe des Gardasees, hat Montagfrüh die Erde gebebt. Der Stoß der Stärke 3,1 auf der Richterskala ereignete sich laut dem Institut für Geologie und Vulkanologie (INGV) um 5.59 Uhr im Südwesten der Provinz Trient.

Das Zentrum des Bebens lag in einer Tiefe von elf Kilometer unweit der Gemeinde Torbole. Das Beben war klar spürbar. Es gebe keine Berichte über Schäden, so italienische Medien. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Natur
Natur

Hunderttausende Spinnen hüllen griechische Landschaft in Mega-Netz

Das riesige Netz am Vistonida-See hängt über Büschen, Zäunen und kleinen Bäumen und hat eine kombinierte Länge von etwa 1000 Metern.

Tiere
Tiere

„Sensationelle Haigeburt“ im Wiener Haus des Meeres

Aquarianer retteten das Baby vor den Mäulern der Artgenossen. „Jacek“ bringt bei einer Länge von 50 Zentimetern bereits 740 Gramm auf die Waage.

Natur
Natur

Kampf gegen Plastikmüll: „Ocean Cleanup“ im Nordpazifik hat begonnen

Ein schwimmender Abfallfänger zur Säuberung des Pazifiks hat seine Arbeit aufgenommen. Wie lange die Aktion dauern wird und wann mit ersten Ergebnissen zu re ...

Vorarlberg
Vorarlberg

Kleine Sandinsel: Mündung des Rheins in Bodensee in neuer Gestalt

Seit dem Sommer ist etwa 300 Meter nach dem Ende der Vorstreckungsdämme eine Sandinsel sichtbar geworden – ein Indiz für eine beginnende dynamische Bildung e ...

Steiermark
Steiermark

Graz setzt statt Silvesterfeuerwerk auf Wasser- und Lichtshow

Statt Pyrotechnik kommt Wasser und Licht zum Einsatz: Die Leinwand am Hauptplatz in Graz wird heuer mit Wasser, Feuer, Laser und Musik bespielt. Die Veransta ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »