Letztes Update am Sa, 04.11.2017 07:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Stärke 3,9: Erdbeben im Großraum Innsbruck, bisher keine Schäden

Im Raum Fulpmes bebte gegen 19.15 Uhr die Erde. Das Beben der Stärke 3,9 war im gesamten Großraum Innsbruck deutlich zu spüren. Schäden sind bisher keine bekannt.

© IKBGegen 19.15 Uhr bebte im Großraum Innsbruck die Erde. Das Epizentrum des Bebens mit der Stärke 3,9 lag in Fulpmes im Stubaital.



Fulmpes – Gegen 19.15 Uhr bebte in Tirol die Erde. Laut Informationen der ZAMG erschütterte ein Erdbeben der Stärke 3,9 den Großraum Innsbruck.

Das Epizentrum lag in einer Tiefe von nur rund zwei Kilometern im Raum Fulpmes im Stubaital. Etwa eine halbe Stunde später waren einige leichtere Nachbeben spürbar, sie dürften die Stärke 3,0 nach ersten Informationen jedoch nicht überschritten haben.

Schäden an Gebäuden sind bisher keine bekannt und der Magnitude nach nicht zu erwarten. Der Österreichische Erdbebendienst ersucht, das Wahrnehmungsformular auf der Homepage http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen oder schriftliche Meldungen an die Adresse Hohe Warte 38, 1190 Wien zu schicken. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte