Letztes Update am Do, 16.08.2018 12:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederösterreich

Siebenschläfer-Familie nistete sich in Ferienhaus ein

Die sechsköpfige Nager-Familie wurde hinter dem Kühlschrank im Ferienhaus entdeckt.

Siebenschläfer haben ihren Namen von ihrem lange dauernden Winterschlaf, den sie in Erdhöhlen verbringen.

© APA/Vier PfotenSiebenschläfer haben ihren Namen von ihrem lange dauernden Winterschlaf, den sie in Erdhöhlen verbringen.



Tulln – Eine putzige Überraschung hat es für eine Familie in ihrem Ferienhaus in Holzleiten im Bezirk Tulln gegeben. Während ihrer Abwesenheit hat sich eine sechsköpfige Siebenschläfer-Familie in der Küche hinter dem Kühlschrank eingenistet. Die Nager wurden von der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ in die Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS) übersiedelt.

Die ca. vier Wochen alten Jungtiere beginnen gerade, die Umgebung außerhalb des Nistkastens zu erkunden.
Die ca. vier Wochen alten Jungtiere beginnen gerade, die Umgebung außerhalb des Nistkastens zu erkunden.
- APA/Vier Pfoten

Tiere werden auf Auswilderung vorbereitet

Die Familie hatte die tierischen Gäste bereits am 6. August entdeckt. „Es ist wichtig, die fünf Jungen nicht von ihrer Mutter zu trennen“, betonte Brigitte Kopetzky von der NGO. Aktuell werden die putzigen Tiere auf ihre Auswilderung vorbereitet. Die Jungtiere sind ungefähr vier Wochen alt und beginnen gerade, die Umgebung außerhalb des Nistkastens zu erkunden. „Sie fressen schon selbstständig und lieben besonders süße Beeren und Früchte“, berichtete Kopetzky.

Im Herbst nehmen Siebenschläfer auch sehr gerne Nüsse und fettreiche Samen zu sich, um sich Winterspeck anzufuttern. Von ihrem lange dauernden Winterschlaf, den sie in Erdhöhlen verbringen, haben Siebenschläfer auch ihren Namen erhalten. Die Nager gehören zur Familie der Bilche und sind nachtaktiv. Obwohl sie so klein sind, fallen sie oft als Poltergeister in menschlichen Behausungen auf, vor allem auf Dachböden. Sie richten dort zwar keinen großen Schaden an, können aber durch ihr munteres Toben in der Nacht so manchem den Schlaf rauben. Dächer sollten daher gegen die Eindringlinge abgedichtet werden, riet „Vier Pfoten“. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.