Letztes Update am Do, 27.06.2019 08:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Leichtes Beben im Raum Landeck: Magnitude von 2,3 gemessen

Das Erdbeben ereignete sich um 21.42 Uhr und wurde nur schwach gespürt. Schäden an Gebäuden sind nicht zu erwarten.

Symbolfoto

© APA/ROLAND SCHLAGERSymbolfoto



Landeck – Im Raum Landeck hat sich am Mittwoch um 21.42 Uhr ein leichtes Erdbeben ereignet. Wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mitteilt, hatte das Beben eine Magnitude von 2,3 und war schwach zu verspüren.

Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und aufgrund der geringen Magnitude nicht zu erwarten. Die ZAMG bittet die Bevölkerung, das Wahrnehmungsformular auf der Seite http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen oder schriftliche Meldungen an folgende Adresse (Porto zahlt Empfänger) zu senden: Erdbebendienst der ZAMG; Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Hohe Warte 38; 1190 Wien. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Ist ein Bär rund um Inzing unterwegs? Gesichtet wurde er noch nicht, aber Experten untersuchen nun die toten Schafe. (Symbolfoto)Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Offenbar Bär bei Inzing unterwegs: 20 gerissene Schafe

Mehr als ein Dutzend tote Schafe wurden seit dem vergangenen Wochenende im Bereich um die Inzinger Alm gefunden. Experten sollen die Kadaver nun untersuchen.

Blick von oben auf die brennende Qeqqata Kommunia in Grönland.Klimaerwärmung
Klimaerwärmung

Ungewöhnlich heftig: Wälder in der Arktis in Flammen

Im hohen Norden wüten Waldbrände in einem Ausmaß, das es bisher so nicht gab. Schuld ist der Klimawandel mit ungewöhnlich heißen und trockenen Bedingungen. E ...

Stärkung von Mama: Das Elefantenbaby hatte am Donnerstag seinen ersten großen Auftritt im Tiergarten Schönbrunn.Tiergarten
Tiergarten

Video: Erster großer Auftritt für Schönbrunner Baby-Elefanten

Fünf Tage nach seiner Geburt durfte der Mini-Elefant zum ersten Mal die Besucher sehen. Das Dickhäuter-Mädel entzückte sein Publikum. Jetzt wird ein Name für ...

Badende sind im Baggersee nur selten auszumachen. Das Wasser misst dieser Tage gerade einmal acht Grad. An die 30 geschützte Tierarten leben dort. Viele sollen in Bezug zum Seestandort nicht erfasst sein.Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Weißenbacher geben Kampf um Baggersee noch längst nicht auf

Für Univ.-Doz. Armin Landmann ist Regenerierung „nicht so einfach wie in bunten Life-Projekt-Broschüren“. Am 25. Juli findet in Weißenbach ein Infoabend stat ...

Der kleine Steinbock Moritz trägt einen Sender, der Aufschluss über seine Wanderschaft im Floitental gibt.Bezirk Schwaz
Bezirk Schwaz

Vom Zoo in die Freiheit gesprungen: Steinböcke im Zillertal ausgewildert

Fünf junge Steinböcke wurden bei der Greizer Hütte im Zillertal ausgewildert. Ein Großprojekt, das ans Herz geht.

Weitere Artikel aus der Kategorie »