Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 13.07.2019


Bezirk Kitzbühel

Erstmals geteiltes Jubiläumsgartl

Unter Mitwirkung von Bürgermeister Klaus Winkler und Mitgliedern des Gemeinderates wurde das Jubiläumsgartl gemeinsam mit Fahnenabordnungen der jubilierenden Vereine heute feierlich enthüllt.

© ObermoserUnter Mitwirkung von Bürgermeister Klaus Winkler und Mitgliedern des Gemeinderates wurde das Jubiläumsgartl gemeinsam mit Fahnenabordnungen der jubilierenden Vereine heute feierlich enthüllt.



Seit dem Jubiläum 700 Jahre Stadterhebung im Jahr 1971 besteht unterhalb der Kirchenstiege das so genannte Jubiläumsgartl. Jedes Jahr kann sich hier ein heimischer Verein mit einem zu ihm passenden Blumenarrangement präsentieren.

Üblicherweise handelt es sich dabei um einen Verein, der selbst ein Jubiläum feiert. Heuer trifft dies auf zwei Kitzbüheler Traditionsvereine zu. Sowohl der 1. Tiroler Trachtenverein, Landsturmgruppe 1809 Kitzbühel, wie auch der Turnverein Kitzbühel 1869 feiern ihr 150-jähriges Bestehen. Deshalb teilen sich die beiden Vereine das Jubiläumsgartl und weisen mit einem gemeinsamen Blumenarrangement auf ihr Jubiläum hin.

Die Gestaltung des Blumenbeetes stammt vom 92-jährigen Alt-Obmann des Trachtenvereins und Kitzbüheler Ehrenzeichenträger Hermann Mayr. Gepflanzt und umgesetzt wurde das Blumenbild wie immer von den städtischen Gärtnern unter der Leitung von Stadtgärtner Ägydius Mettler. Die Kosten übernahm wie jedes Jahr die Stadt Kitzbühel. (TT)