Letztes Update am So, 06.10.2019 14:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Natur

Neuer österreichischer Rekord: Kürbis wiegt stolze 723,2 Kilo

Friedrich Melka aus Riederberg (Bezirk Tulln) konnte damit den bisherigen Rekord, den er selbst im Jahr 2017 aufgestellt hat, um 30,2 Kilogramm übertreffen.

Auf der Garten Tulln werden die Schwergewichte prämiert. (Symbolfoto)

© diegartenAuf der Garten Tulln werden die Schwergewichte prämiert. (Symbolfoto)



Tulln – Bei der Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft am Samstag auf der Garten Tulln hat es einen neuen österreichischen Rekord gegeben. Der schwerste Kürbis wog 723,2 Kilogramm. Friedrich Melka aus Riederberg (Bezirk Tulln) konnte damit den bisherigen Österreich-Rekord, den er selbst im Jahr 2017 aufgestellt hat, um 30,2 Kilogramm übertreffen, teilte „Natur im Garten“ am Sonntag in einer Aussendung mit.

Melka setzte sich gegen 25 Teilnehmer aus dem In- und Ausland durch und holte den Staatsmeistertitel. Hinter ihm belegten der Oberösterreicher Hannes Brandstetter mit einem 425,4 Kilogramm schweren Kürbis und Michael Markl aus Zwentendorf (Bezirk Tulln) mit einer 416,5 Kilogramm schweren Frucht die Plätze zwei und drei. Zum schönsten Kürbis wurde jener von Ernst Sailer aus dem oberösterreichischen Hofkirchen (Bezirk Rohrbach) gekürt.

Die Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft fand zum mittlerweile neunten Mal auf der Garten Tulln statt. Insgesamt kamen heuer über 6,5 Tonnen Kürbisse und Riesengemüse auf die Waage. (APA)