Letztes Update am Di, 22.10.2019 09:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Natur

Schrei nach Liebe: Zapfenglöckner ist der lauteste Vogel der Welt

Der tief im Amazonas lebende Zapfenglöckner erreicht mit seinem Schrei eine Lautstärke von bis zu 113 Dezibel. Die Zapfenglöckner-Weibchen fühlen sich von dem Lärm angezogen.

Zapfenglöckner-Männchen lockt mit gellenden Schreien Weibchen an.

© Screenshot/YouTubeZapfenglöckner-Männchen lockt mit gellenden Schreien Weibchen an.



Washington – Greller Schrei nach Liebe: Wissenschafter haben den tief im Amazonasgebiet lebenden Zapfenglöckner (Procnias albus) zum lautesten Vogel der Welt gekürt. Der Ruf der weißen und nur 250 Gramm schweren Männchen erreiche eine Lautstärke von bis zu 113 Dezibel, heißt es in einer am Montag in der Zeitschrift „Current Biology“ erschienen Studie.

Das grüne Zapfenglöckner-Weibchen dagegen fühlt sich von dem Krach angezogen – und von dem Auftritt des Männchens. „Es singt die erste Note, nach außen gewendet, dann vollzieht es eine dramatische Drehung, fast theatralisch, und stößt eine zweite Note in Richtung seiner Anwärterin aus“, sagt der Mitverfasser der Studie, Jeff Podos von der Universität Amherst im US-Bundesstaat Massachusetts.

Podos konnte während der Studie selbst beobachten, wie die Rufe der Männchen die Weibchen anlockten. Eines hat er jedoch nicht herausgefunden, trotz hochwertiger Aufzeichnungsgeräte: „Wir wissen nicht, wie so kleine Tiere so laut sein können.“

Allerdings sind dem Schrei nach Liebe Grenzen gesetzt. Der Studie zufolge werden die Rufe der Zapfenglöckner kürzer, je lauter sie wurden. Dies soll offenbar verhindern, dass der Vogel immer neue Lautstärke-Rekorde knackt. (APA)