Letztes Update am Do, 21.11.2019 08:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erdbeben

Laos und Thailand von Erdbeben erschüttert: Erdstoß der Stärke 6,1

Dem thailändischen Wetterdienst zufolge waren von dem Beben in Thailand neun Provinzen betroffen. Zudem registrierten die Behörden vier kleinere Nachbeben. Sowohl in Bangkok als auch in Hanoi konnten Bewohner die Erdstöße noch spüren.

(Symbolfoto)

© dpa/Maurizio Gambarini(Symbolfoto)



Bangkok/Vientiane – Die Grenzregion zwischen Laos und Thailand ist von einem Beben erschüttert worden. Der Erdstoß der Stärke 6,1 ereignete sich nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS am Donnerstagmorgen. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht. Die Erschütterungen waren demnach auch in der mehr als 700 Kilometer entfernten thailändischen Hauptstadt Bangkok zu spüren.

Dem thailändischen Wetterdienst zufolge waren von dem Beben in Thailand neun Provinzen betroffen. Zudem registrierten die Behörden vier kleinere Nachbeben. Auch die Bewohner der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi konnten das Beben spüren. Drei Stunden zuvor war in der selben Region in Laos bereits ein Erdbeben der Stärke 5,7 nahe des Staudamms Xayaburi verzeichnet worden. Schäden wurden bisher nicht gemeldet.

Immer wieder kommt es in Südostasien zu schweren Erdbeben. 2016 erschütterte ein Beben der Stärke 6,8 Myanmar, bei dem drei Menschen ums Leben kamen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.