Letztes Update am Fr, 26.04.2013 06:25

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Hunderte Liter Öl bei Langkampfen ausgetreten

In der Station „Inn Nord“ der Transalpinen Ölleitung (TAL) ist es am Mittwoch bei Wartungsarbeiten zu einem Ölaustritt gekommen.



Langkampfen – In der Entlastungsstation „Inn Nord“ der Transalpinen Ölleitung (TAL) bei Langkampfen ist am Mittwoch Erdöl ausgetreten. Gegen 12.45 Uhr sei bei Wartungsarbeiten eine Armatur undicht geworden, aus der einige hundert Liter ins Erdreich der Station eingedrungen seien, informierte TAL-Österreich-Geschäftsführer Oswald Steiner. Das Wartungspersonal habe über das Kontrollzentrum sofort das Abstellen der Leitung veranlasst, die bis zum Nachmittag unterbrochen blieb. Unmittelbar nach dem Vorfall habe man auch die Behörden und die Einsatzkräfte verständigt, betont Steiner. Die undichte Stelle konnte rasch abgedichtet werden.

Am Nachmittag hatten die Aufräumarbeiten schon begonnen. „Wir müssen das verschmutzte Erdreich abgraben“, erklärte Steiner. Für die Nachbarn habe keine Gefahr bestanden. Das hätten Gasmessungen ergeben. Ob auch das Grundwasser beeinträchtigt worden ist, stand am Nachmittag noch nicht fest. Die Wahrscheinlichkeit stufte der TAL-Chef als gering ein, da in der Station selbst ein Brunnen vorhanden, aber nicht beeinträchtigt sei.

Die TAL ist eine 753 km lange Pipeline vom Triester Hafen bis nach Karlsruhe. 160 Kilometer der Ölleitung liegen in Österreich. (TT, cm)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren