Letztes Update am Fr, 02.10.2015 11:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Seglerpaar aus Oberösterreich vor Sardinien gerettet

Die Österreicher waren wegen Schlechtwetters in Seenot geraten. Die Küstenwache rettete das Paar.



Cagliari, Linz – Die Küstenwache der Hafenstadt Oristano im Norden Sardiniens hat am Donnerstagabend ein oberösterreichisches Seglerpaar gerettet. Dieses war wegen des schlechten Wetters mehrere Seemeilen von der Küste Sardiniens in Seenot geraten.

Ein 66-Jähriger aus Schärding und seine 62-jährige Frau waren mit ihrem elf Meter langen Segelboot mit deutscher Fahne von der sardischen Hauptstadt Cagliari in Richtung der spanischen Insel Minorca abgefahren, berichtete die Küstenwache der APA. Das Boot geriet wegen des heftigen Sturms und Niederschlägen in Schwierigkeiten. Die Segel wurden vom Wind zerrissen, das Ehepaar verlor die Kontrolle und musste um Hilfe bitten.

Die Küstenwache entsandte ein Schiff, das das Segelboot 18 Seemeilen von der Küste lokalisieren konnte. Wegen bis zu acht Meter hohen Wellen gestaltete sich die Rettungsaktion als problematisch. Auch die Dunkelheit erschwerte den Einsatz der Rettungsmannschaft.

Die beiden Oberösterreicher wurden schließlich an Bord des Schiffes genommen und zur Kontrolle ins Krankenhaus von Oristano eingeliefert. Ihr Zustand sei nicht besorgniserregend, berichtete die Küstenwache. Das Segelboot wurde in einen Hafen geschleppt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.